Montreux Jazz Festival 2013: Didactica – Art and Science on Stage
Jul 2013 03

18. Juli 2013, 15:00-19:00, Petit Palais.

Welche neuen Rhythmen oder gar Kompositionen entstehen, wenn Kunst und Wissenschaft in einen langfristigen Dialog treten? Ausgehend von den Performances „Poetry of Sleep“ und „Tune of Trees at Lake Leman“ dreht sich das anschliessende Gespräch um Rhythmen – auch ausserhalb der Musik – in ihren unterschiedlichen Ausdrucksformen.

Im Rahmen des Montreux Jazz Festivals präsentiert das Swiss artists-in-labs program des Institute for Cultural Studies in the Arts (ICS), die Kick-off Veranstaltung des SNF Agora-Projekts „State of the Art – Science and Art in Practice“.

Download Flyer

Die Bühne des Petit Palais wird von Künstlerinnen und Wissenschaftlern des artists-in-labs program mit einer audiovisuellen Performance und einem live Konzert bespielt:

[..]

Event details

  • Begin: 19 September 2014 at 15:00
  • End: 19 September 2014 at 19:00
  • Add to your calendar: Download ics file
  • Place: Petit Palais, Grand Rue 100, 1820 Montreux
Résumé der Tagung “Kunst&Wissenschaft – Renaissance einer Arbeitsbeziehung?”
May 2013 29

Mit Freude blicken wir auf die erfolgreiche Tagung „Kunst&Wissenschaft – Renaissance einer Arbeitsbeziehung“ zurück, welche am 29.11.2012 im progr in Bern stattgefunden hat. Die Stiftung Science et Cité und das Swiss artists-in-labs program/ZHdK haben die Gedanken der Tagung zusammengefasst:

Résumé:
“Kunst&Wissenschaft – Renaissance einer Arbeitsbeziehung” 
pdf

Podcast:
Zusätzlich findet ihr hier die Vorträge unsere ReferentInnen

Philipp Burkard
Sigrid Adorf
Harriet Hawkins
Dario Gamboni
Dieter Imboden
Franziska Burkhardt
Marianne Burki

In Zukunft werden wir euch gerne weiterhin über aktuelle Themen zur Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft informieren.

 

 

Film, Emotion, and Neuroscience
May 2013 13

Kubrick, Scorsese, Lynch, Hitchcock. These iconic filmmakers exhibit mastery of combining images and sound to heighten suspense and drama. Session 4 of “Feel the Music,” a forum on music and emotions, analyzes different styles of filmmaking and the way various techniques change a viewer’s experience—even the brain’s response, as seen with fMRI. Could this provide a quantitative way of testing the success of a film and lead to an interdisciplinary field of cognitive neuroscience and film studies, called “neurocinematics”? The session ends with a workshop on Hitchcock’s emotion-building techniques.

At 3:30 pm Workshop about “How Hitchcock Bilds Emotion” leb by Patrizia Lombardo, Uri Hasson, Kent Long and Steffen Schmidt

Date:
17 May 2013 from 1:15 PM to 4:00 PM

Location:
730 Montgomery St. San Francisco, CA 94111.
——————————–
More information about the program: www.swissnexsanfrancisco.org

Feel the Music: NightLife
May 2013 08

We are happy to announce Steffen Schmidt’s performance at the two-day forum “Feel the Music: sound and Emotion” in California Academy of Sciences in San Francisco.

Open your ears and your soul—we’re exploring the intersection of sound and emotion with the California Academy of Sciences and the Swiss Research Center for Affective Sciences at a special “Feel the Music” edition of NightLife. 
Musicologist and pianist Steffen Schmidt will perform “Piano and Soundscape,” and “Noise and the Digital Stethoscope” in the coral reef. Slayers Club DJs will play sets built around a different emotion each hour.

13th of May at 8:00 pm “Listen to the heart”
at California Academy of Sciences, 55 Music Concourse Dr., Golden Gate Park, San Francisco CA 94118

Discussion about how tempo and metrics in music can impact feelings. And a live performance of soundscapes of the heart incorporates recordings from phonocardiographic, Echocardiograph (Doppler), and musical interpretations of the heart beat.

More information: www.swissnexsanfrancisco.org

 

 

Schlusspräsentation: “Das dritte Relat. Eine wachsende Skulptur”
Mar 2013 20

Ein weiterer Höhepunkt erwartet Sie zum Abschluss der «experimenta13 – Natur Stadt Kunst» am Freitag, 22. März 2013 um 18:00-20:00 im lotsremark Projektraum.

Die wachsende Skulptur “Das Dritte Relat” des Künstlers George Steinmann

In seinem öffentlich zugänglichen Labor an der Klybeckstrasse 170 hat der Künstler während eines Monats dem Geist der Nachhaltigkeit Raum gegeben. Seine künstlerische Forschung und die daraus entstandene Installation präsentiert der Künstler zum Abschluss der experimenta13: Natur Stadt Kunst.

Weitere Informationen: www.lotsremark.net

 

artists-in-labs @ robots-on-tour
Mar 2013 01

artists-in-labs @ robots-on-tour

9. March 2013 at Puls 5 Giessereistrasse 18, 8005 Zürich

Hosted by the Swiss artists-in-labs program – Züricher Hochschule der Künste (ZHdK). 
A collaboration with the Artificial Intelligence Lab – University of Zurich.

Timetable:

19:15 Overview of Swiss artists-in-labs program’s documentary films by filmmaker: Prof. Marille Hahne (in German)

19:20 Interview with Adrianne Wortzel by co-director of the Swiss artists-in-labs program: Prof. Dr. Jill Scott (in English)

19:30 European film premiere of archipelago.ch by Adrianne Wortzel and Daniel Bisig.

19.25 Small Apero

More information: Flyer

[..]

SRF KULTURPLATZ: Beitrag zu “experimenta13: Natur Stadt Kunst”, 27.2.2013
Feb 2013 27

SRF Kulturplatz
Beitrag zu “experimenta13: NATUR STADT KUNST”

22:20 auf SRF 1 am 27.02.2013 

In Basel dreht sich aktuell alles um eine nachhaltige Zukunft. Der «Natur»-Kongress und ein Kunstparcours in der Stadt laden ein, die Perspektive zu wechseln. «Kulturplatz» ist da unterwegs, wo Natur und Kultur zusammenwachsen – und fragt, was es braucht für eine neue Kultur im Umgang mit der Natur.

 

experimenta13: Natur Stadt Kunst
Feb 2013 19

NATUR, die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und die Abteilung Kultur Basel-Stadt präsentieren:

experimenta13: NATUR STADT KUNST
Interventionen im öffentlichen Raum Kleinbasel im Rahmen der Messe NATUR.

Die NATUR ist die führende Schweizer Plattform für Nachhaltigkeit. Erstmals seit ihrem Bestehen wird mit dem Jahresthema 2013 «Natur & Kultur: Die Zukunft, die wir wollen» die kulturelle Dimension in den Nachhaltigkeitsdiskurs einbezogen. Gemeinsam suchen Fachpersonen und Entscheidungstragende aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur Wege hin zu einem zukunftsfähigen Umgang mit der Natur.

Die künstlerisch-forschenden Arbeiten, Prozesse und Performances der «experimenta13: Natur Stadt Kunst» im öffentlichen Raum von Basel gehen auf unterschiedliche Art und Weise mit den Herausforderungen an unsere Zukunftsfähigkeit und den Themen nachhaltiger Entwicklung um. Sie beschäftigen sich mit den Krisen unserer globalen Welt und deren Bezug zu unserer lokalen und individuellen Lebenswelt. Nicht mit moralischem Zeigefinger, sondern mit einem lustvoll-sinnlichen Zugang und auch mal mit einem Augenzwinkern soll ein Perspektivenwechsel möglich gemacht und sollen geltende Werte überprüft werden.

Disziplinäre Grenzen werden durch die künstlerischen Versuchsanordnungen überschritten, bieten Teilhabe und einen weitgefassten konzeptionellen Rahmen, aus dem viele weitere Ideen und Projekte erwachsen können.

Irène Hediger, Kuratorin experimenta13
Leiterin Swiss artists-in-labs program

 

Vernissage: 
26. Februar 2013 um 18Uhr in der Theodorskirche und anschliessend im Wettsteinhäuschen in Basel.

Ausstellung und Interventionen im öffentlichen Raum: 27. Februar  bis 22. März 2013. Einige Werke werden bis im Juni noch weiterhin im öffentlichen Raum Kleinbasel ausgestellt bleiben.

Weitere Informationen: pdf